Hier handelt es sich nicht um eine genaue Anleitung im engeren Sinne, sondern um eine Sammelseite für Ideen, aus denen ihr euren eigenen Entwurf für Haarteile ziehen könnt. Mitte des 19. Jahrhunderts waren diese sehr beliebt und durften bei keinem Balloutfit fehlen. Meine fertige ich meist aus Kunstblumen (von Depot, Butlers, Bastelläden oder Bauhäusern) und füge Bänder oder Spitzen hinzu.

Wenn es sich ausschließlich um textile Materialien handelt, funktioniert meiner Meinung nach Heißkleber am besten. Er ist außerdem billig und einfach zu verwenden.

Möchtet ihr hingegen die Blumen auf einem Kamm befestigen, könnt ihr auch dünnen Draht aus dem Bastelgeschäft verwenden. Er fällt unter den Blütenblättern kaum auf. Einfache Drahtkämme findet ihr in Läden für Modeschmuck oder im Internet.

Da die Blumen aus dem Laden meist sehr schlicht sind, lohnt es sich, die Blütenblätter mit Acryl- oder Stoffmalfarben etwas aufzuhübschen. Zieht man sie aus ihren Fassungen, kann man mehrere Schichten Blütenblätter übereinander kleben und erhält dadurch einen voluminöseren Look.


Hier geht es zurück zur Anleitungssammlung.