Ein Frauenmantel folgt im Prinzip dem Schnittmuster des Basiskleides, abgesehen davon, dass er vorne offen ist. Das vordere Schnittteil wird daher einfach der Länge nach geteilt.

Zu beachten ist außerdem, dass die Maße nicht über der blanken Haut bzw. Unterwäsche, sondern über den Kleidungsstücken gemessen werden sollte, die später auch unter dem Mantel getragen werden sollen. Ein einfaches Leinenkleid trägt da nicht sehr viel auf, aber ein Wollkleid macht einen deutlichen Unterschied. Also lieber erneut messen! Ein besonderes Augenmerk ist dabei auf den (Oberarm)umfang zu legen. Außerdem empfehle ich, den Unterarmkeil etwas zu erweitern.


Zur Anleitung des Basiskleides geht es hier entlang.
Die Überblickseite zur Wikingerkleidung findet ihr hier.