Da Knöpfe in der passenden Farbe schwer zu finden sind, sollte man sich mit dem Beziehen beschäftigen. Von Prym etc. gibt es praktische Werkzeugkits, um funktionierende Knöpfe zu erstellen. Wenn es sich aber nur um Deko-Knöpfe handelt, die nicht viel Zug aushalten müssen, dann kann man auch billige Wäscheknöpfe mit Stoffkreisen beziehen. Ich habe sie beispielsweise bei der Tagestaille meiner blauen Tournüre verwendet. Der eigentliche Zug liegt dabei auf verdeckten Häkchen, sodass die Knöpfe fest angenäht sind.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Blaue-Nüre-Tag-4-hp-768x1024.jpg

Zum Beziehen habe ich zunächst eine billige Packung Wäscheknöpfe gekauft. Diese sind aus Plastik, haben entweder zwei oder vier Löcher und werden meist für Bettwäsche benutzt, da sie sehr schlicht sind, manchmal aber auch für Blusen. Wenn der Stoff sehr durchscheinend ist, empfiehlt sich eine ähnliche Knopffarbe.

Zunächst schneidet man einen Kreis aus seinen Stoffresten aus. Auf dem oberen Bild sieht man in etwa das Größenverhältnis. Dann macht man mit Nadel und Faden kleine Reihstiche, die nicht zu nah am Rand sind, und einmal um den Kreis herum verlaufen. Zieht man nun, erhält man eine Art Beutel, in die der Knopf zu legen ist. Der Stoff legt sich dann auf der Vorderseite sauber um den Knopf, während auf der Rückseite alles gerafft wird.

Wie auf dem zweiten Bild zu sehen ist, sollte man mehrmals durch den entstehenden Stoffwulst stechen, um den Faden zu sichern, und diesen dann anschließend verknoten. Durch diesen Punkt kann der Knopf auch später angenäht werden.

Hier geht es zurück zur Anleitungssammlung.

Hier könnt ihr die Tagestaille im Detail begutachten.