Diese Seite ist Unterkapitel eines dreiteiligen Kostüms, das aus einem Basisrock und drei verschiedenen Oberteilen besteht, wodurch sich verschiedene Tragemöglichkeiten ergeben. Die beiden anderen Kombinationen finden sich hier: Balltaille, Dinnertaille. Auch in den 1870ern war dies eine sehr übliche Praktik, da der Rock die meisten Materialien verschlang und er grundsätzlich nicht so sehr variierte wie die Oberteile für verschiedene Anlässe. Zusätzlich habe ich zwei verschiedene Überröcke entworfen, die den Look weiter verändern sollen.

Diese Seite stellt die Tagestaille vor, welche die schlichteste Kombination ist. Sie ist langärmlich und kann wahlweise mit einem Einsatz im Ausschnitt getragen werden, um die Menge der gezeigten Haut weiter einzuschränken. Die Tagestaille besitzt keine Perlen, sondern nimmt stattdessen die Knopfelemente des Überrocks auf. Ihre weiteren Verzierungen ergeben sich hauptsächlich aus dem Farbwechsel beiden Stoffe. Gefüttert wurde sie mit schwarzer Baumwolle, wodurch sich Tunnel für Korsettstäbe ergeben.

Idealerweise sollte das Oberteil jedoch nicht sehr viel Spannung aushalten müssen, da dies die unteren Schichten übernehmen. Dadurch wird sie lediglich mit einigen Häkchen geschlossen, während das Korsett darunter eine schwere Schließe besitzt. Zwischen diesem und der Haut befindet sich eine Leinenchemise, deren dünne Ärmel in ihrer Trageweise variiert werden können, um zu jeder der drei Taillen zu passen.

Im unteren Teil gibt ein Reifrock die primäre Form vor. Er ist charakteristisch für die Übergangszeit von weiter Krinoline und dem überdimensionalen Pokissen der Tournürenzeit. Dadurch befinden sich zusätzliche Stahlstücke im hinteren Teil. Ihre starken Kanten werden durch ein kleines Kissen und den Unterrock ausgeglichen. 

Zu dem Outfit gehört außerdem ein schmales Band um den Hals. Am Rock befindet sich eine kleine verzierte Tasche. Alle Kleidungsstücke – inklusive der Unterbauten – wurden von mir per Nähmaschine gefertigt. Schaut euch auch die beiden anderen Tragevarianten an: Balltaille, Dinnertaille. 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.