Zusammensetzung und Details

Hier gibt es ein paar Bilder der ersten Anprobe, auf denen auch Details zu sehen sein sollen, die beim Hauptfotoshooting schnell untergehen. Hier sind mir die ersten größeren Probleme aufgefallen. Eine Überarbeitung war notwendig.

Gesamtansicht aller Teile vor der ersten richtigen Anprobe:

Vorderansicht bei der ersten richtigen Anprobe:

Seitenansicht bei der ersten richtigen Anprobe:

Rückansicht bei der ersten richtigen Anprobe:

Für die GamesCom habe ich ein alternatves Oberteil gefertigt, das deutlich atmungsaktiver ist. Da ich aber nicht im Plattenbikini herumlaufen wollte, ist nur ein Teil des Torsos frei. Das reicht jedoch für mehr Bewegungsfreiheit und etwas frische Luft.
Das Schnittmuster wurde wie immer mit Kreppband auf meiner Schneiderpuppe erstellt, dann auf Foam übertragen und mit Worbla sozusagen bezogen. Nach Grundierung, Schleifen und Bemalen sah es den anderen Teilen nun sehr ähnlich, wodurch ein problemloses Austauschen beider Oberteile möglich ist.
Während die Schulterplatten einfach in die D-Ringe der Schultergurte eingehakt werden, können die Teile unterhalb der Körpermitte nicht länger am Torso befestigt werden. Hier musste nun ein separater Gürtel her. Etwas Varianz in der Weite erhält das Oberteil übrigens über eine Schnürung im Rücken und Schnallen für die Schulterträger.

ESO Rüstung Überblick

Zurück: Seite 7

Weiter: Seite 9