Zu diesem Kostüm gibt es nur sehr wenige Making-of Fotos. Trotzdem habe ich einige Tipps zum Selbermachen, die ich hier teilen möchte. Schaut euch das fertige Kostüm auf der Hauptseite an. Hier geht es außerdem zu weiteren Making-of und WIP Seiten, wie zum Beispiel zu meiner Wüstenzaubererin, die auch aus Dark Souls stammt.

Da Conventions oftmals im Sommer sind, ist es wichtig, nicht zu viele überflüssige Schichten anzuhaben. Bei Sister Friede konnte ich beispielsweise im Rücken einiges an Stoff sparen, indem ich hier nur eine Schicht verwendet habe. Das Unter- und Oberkleid sind demnach an den Seitenkanten fest verbunden und haben nur ein gemeinsames Rückenteil. Daher ist das Schließen des Kleides auch ein klein wenig komplizierter.

Auch bei den Ärmeln habe ich gespart. Ober- und Unterärmel teilen sich erst auf der Höhe des Ellenbogens. Bei diesem Kostüm wollte ich die Stickerei etwas einfacher haben. Außerdem waren die Linien sehr viel einfacher, sodass keine Stickmaschine nötig gewesen wäre.

Mit dem Knopflochstich meiner Maschine und etwas Fingerspitzengefühl konnte ich so die Borte an Front und Ärmelsaum erschaffen.

Aus Holzperlen habe ich eine Art Rosenkranz aufgefädelt. Außerdem besitzt das Kostüm im Gegensatz zum Originalkleid einige Taschen für Krimskrams, den man auf Conventions nun einmal mitnehmen muss. Für den Schleier habe ich übrigens einen Pareo aus Chiffon genutzt. Im Vergleich mit den Leinenstoffen sieht man seine feine Struktur (s.o.).

Die Sense hat deutlich kompliziertere Arbeitsschritte erfordert als das Kleid. Ihr Kern besteht aus mehreren Schichten dicker Pappe, die kombiniert ein 3D Gerüst bilden

Diese wurden dann noch einmal mit Panzertape verstärkt.

Im Gegensatz dazu besteht der Schaft der Sense aus PVC Rohren, die mit Foam umwickelt wurden. Um das große Teil etwas transportabler zu machen, habe ich es geteilt. Die Rohre lassen sich hier aneinander stecken.

Jetzt konnte auch auf die Klinge Foam geklebt werden. Es ist nur 2mm dick und fügt daher nur wenig zum Gesamtgewicht hinzu.

Die Muster auf den Endstücken wurden durch Einritzen und anschließendes Erwärmen erreicht. Letzteres war ohnehin nötig, um den Foam zu versiegeln, bevor ich sogenannten Gummidip (wie Plastidip, in der Spraydose) als Grundierung auftragen konnte. Für den metallischen Look habe ich unterschiedliche Vallejo Airbrush Farben verwendet (ohne Farbe sieht das Ganze dann aus wie auf dem Bild).

Wenn euch das Kostüm gefällt, schaut doch auch die Bilder vom Fotoshooting auf der Hauptseite an.

Hier geht es zurück zur Hauptseite der Making-of und WIP Rubrik.

Und hier gelangt ihr zu einem weiteren Dark Souls Making-of, nämlich einerf Wüstenzaubererin.