Panzerschuhe

Dabei habe ich mich zuerst auf  das Worbla konzentriert und alle Teile ausgeschnitten, sowie mit dem Fön vorgeformt. Bei den oberen Teilen geschah dies mithilfe einer leeren Metflasche.

Für das unterste Teil musste hingegen der Schuh direkt herhalten.

Danach konnte eine Schicht dünnes EVA auf die Rückseite geklebt werden, die hitzeversiegelt werden musste. Es folgte eine Grundierung aus fünf Schichten weißem Holzleim. Dieser musste dann noch mit Schleifpapier geglättet werden, um die Striche von Pinsel und Schwamm unsichtbar zu machen.

Erst danach folgte der Rand aus weiterem Worbla.

Auch hier folgten Grundierung und Glättung.

Im nächsten Schritt konnte die schwarze Acrylbasis mit einer Airbrush aufgetragen werden. Mit diesem System habe ich zum ersten Mal gearbeitet. Es folgte eine zweite Schicht, um sicher zu gehen. Hier wurde schwarz mit etwas silber vermischt.

Jetzt konnte ich die ersten Farbdetails üben. Die Ränder mussten zunächst grau grundiert werden. Danach folgte die blaue Farbe und Details aus silber und deren Mischungen, um Lichteffekte nachzuahmen. Dies geschah mit einem dünnen Pinsel. Befestigt sind sie auf einer 2mm Foamplatte. So können sie nicht verrutschen, schmiegen sich gleichzeitig aber auch während jeder Bewegung an den Stiefel an. Das Verschließen funktioniert über einige Kunstlederriemen und Klettverschlüsse.

ESO Rüstung Überblick

Zurück: Seite 2

Weiter: Seite 4