Dieses Kleidungsstück ist ähnlich geschnitten wie die Basiskleider der Wikingerzeit und dient mir als Übergewand. Ich habe es aus meinem alten Winterkleid gefertigt, das zwischenzeitlich noch Station als Fantasygewand gemacht hat. Dadurch ist es hauptsächlich aus Wolle und hält angenehm warm. Auch der blaue Teil, den ich anschließend noch bestickt habe, besteht aus dieser Naturfaser. Die aufgenähten roten Bänder sind hingegen Leinen.

Aufgrund fehlender Überreste musste ich bei der Rekonstruktion des Schnittes einige Vermutungen anstellen. Durch das Nähen per Hand mit Leinengarn ist es mir jedoch gelungen, ein historisch denkbares Kleidungsstück zu erschaffen. Ich trage es über einem Leinenkleid und einem Wollträgerkleid, sowie meinen Wiki-Lederschuhen. Etwas zusätzliche Wärme bietet außerdem das Paar Handschuhe in Nadelbind-Technik.

Fotografiert haben wir die Bilder in Schweden, in der Region Dalarna. Vielen Dank an Nils an dieser Stelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.