Succubi treten als Wesen in mythologischen Welten auf. Bei Witcher 3 sind es Frauen mit Hörnern, die oftmals in den Wäldern leben und von manchen als Monster bezeichnet werden. Der Hauptcharakter Geralt ist hingegen etwas offener. Mehrmals trifft er allein im dritten Teil des Spiels auf einen Succubus. Mein Kostüm ist nach einer bestimmten Succubus gefertigt, die auf Skellige lebt. Lernt man sie kennen, sagt sie, dass es ihr Wunsch sei, einfach in Frieden gelassen zu werden und allein in der Natur zu leben. Daher möchte auch ich, dass mein Succubus-Kostüm nicht mit übersexualisierten Interpretationen in Verbindung gebracht wird, sondern als künstlerisches Projekt betrachtet werden kann.

Eine der Succubus-Damen, die auf Skellige lebt, hat eine mit Blumen geschmückte Höhle und wird angeklagt, Männer in die Tiefen des Waldes zu entführen und diese dann zu verzaubern. Allerdings antwortet sie, dass sie niemanden zwinge, bei ihr zu bleiben, sondern die jungen Männer zurückschicke.

Mein Succubus-Kostüm besteht aus einer Art gebundenem Oberteil, das aus weinrotem Jersey gefertigt und danach per Hand und goldener Farbe bemalt wurde. Auf dieselbe Weise ist auch der Rock entstanden, welcher nicht auf den Bildern zu sehen ist.

Für die Hörner bin ich dieser Anleitung des Künstlers Evil Ted Smith gefolgt. Er bietet die Hörner als Schnittmuster an. Daher musste ich sie nur noch verkleinern, aus 5mm dickem Foam zuschneiden sowie nach seinen Anweisungen verarbeiten. Mit Pinsel und Airbrush wurden sie dann noch bemalt. Um sie zu befestigen, habe ich eine Art Diadem aus Worblaresten gefertigt.

Abgerundet wird der exotische Look des Kopfstückes durch weiße Blumen, die ich rot umrandet und mit einer Perle beklebt habe, sowie mit ebenfalls farblich veränderten Blättern. Durch die leichten Materialien wiegt es nur sehr wenig und muss nicht zusätzlich befestigt werden.
Fotografiert wurde von Silke Berg! Vielen Dank für diese wundervollen Ergebnisse!

2 thoughts on “Witcher 3 – Succubus

Comments are closed.