Nach meinem ersten edwardischen Projekt, das ebenfalls an die Kleidung von Lady Mary aus Downton Abbey angelehnt war, hat es nur ein zweites in meinen Schrank geschafft. Dieses Mal handelt es sich um Reitkleidung für den Damensattel.

Lady Mary trägt ein solches Outfit bereits in der ersten Staffel, allerdings in grau, aber auch ihre Schwester Sybil trägt ähnliche Kleidung in einer Episode. Daher habe ich die Vorlage frei interpretiert und meinen eigenen Geschmack einfließen lassen, ebenso wie Fotografien und Zeichnungen, sowie die entsprechenden Originale in Museen.

Das Set an sich besteht aus einer Jacke und einem Rock mit Schleppe, der auch für meine 1870er Garderobe genutzt wird. Beides besteht aus 100% Wollstoff. Die Teilungslinie zwischen beiden Kleidungsstücken verläuft in typisch hochgesetzter Taille. Während der Rock ungefüttert ist, habe ich die Jacke mit Baumwollstoff unterlegt.

Darunter trage ich Chemise, Korsett, Hemd und seidene Krawatte. In der Praxis würden noch Reithosen dazu kommen. Alles ist wie immer von mir persönlich gefertigt.

Insgesamt ist alles sehr schlicht und praktisch gehalten. Daher definiert sich das Outfit vor Allem über die Accessoires, einem (Dressur)zylinder mit übergestreiftem antiken Hutnetz und weiße Lederhandschuhe.

Zu Pferd konnte ich das Outfit leider noch nicht erproben, aber vielleicht bietet sich dafür irgendwann noch eine Gelegenheit. Fotografiert hat franke777 (Instagram), an den ein großes Danke rausgeht.

Mehr Reitkleidung gibt es hier: 18. Jh., 1860er, 1870er.    

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.