Während meiner Zeit in Schweden dieses Frühjahr, in der auch das grüne Leinenkleid entstanden ist, habe ich mir eine 150x200cm große Decke beim schwedischen Ikea bestellt und daraus dann spontan ein Kleid genäht. Die Fasern bestehen aus 100% Wolle und sind sehr grob gewebt, was das Fertigen nicht unbedingt einfacher gemacht hat, aber durch eine Fütterung des Oberteils mit Leinen ging es dann recht gut. Auch die Stickerei wurde aus 100% Wolle gefertigt. Außerdem möchte ich noch die beiden Brettchenborten hervorheben, die ich ebenfalls selbst hergestellt habe.  

Der weiße und schwarze Stoff bilden dabei schlicht die unterschiedlichen Seiten des Stoffes ab. Laut Inga Häggs Monographie über die Tracht in Haithabu (siehe Wiki Infoseite) war eine Teilung des Kleides auf Taillenhöhe durchaus möglich. Mit der Kontrastfarbe und der anschließenden Bestickung habe ich mir dann noch etwas künstlerische Freiheit genommen. Grundsätzlich folgt es aber dem mittelalterlichen Basisschnitt. Genäht habe ich alles mit Leinengarn per Hand. Vielen Dank an Nils fürs Fotografieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.