Bei all den wundervollen Kostümdesigns von Witcher 3 konnte ich mich anfangs gar nicht für ein Cosplay entscheiden. Neben Yennefers Basic Outfit und ihrem DLC Aussehen fand ich auch Ciri sehr gelungen. Als ich schließlich mit ihrem Kostüm anfing, war Yennefer lediglich in zwei oder drei Szenen des Spiels aufgetreten. Also habe ich hauptsächlich mit Bildermaterial von Pinterest gearbeitet und dem Artbook. Trotzdem gaben diese erstaunlich viel Details frei. Hauptsächlich sind ihre Kleidungsstücke in weiß und schwarz gehalten und haben kleine elegante Noten. So ist sie auch in den Büchern beschrieben.

Ihre Kleidung besteht zunächst einmal aus einem weißen Hemd, das ich aus Baumwolle genäht habe. Derselbe Stoff ist auch in den Seitenstreifen der Hose verarbeitet. Deren Hauptmaterial ist schwarzes Kunstvelourleder (Waschleder). Darüber kommt ein Stoffgürtel, der unter der Jacke jedoch kaum zu sehen ist. Beide Kleidungsstücke habe ich aus schwarzem Jacquardgewebe genäht. Kleine Streifen echtes Leder schmücken das Outfit, ebenso wie zehn metallisch aussehende Knöpfe und dekorative Bänder an den Ärmeln.

Zum Gesamtlook gehören außerdem selbstgenähte Handschuhe aus Leder, ein Ledergürtel und eine Art Fellcape. Das Amulett ist gekauft und stammt von eBay. An den Schuhen habe ich einiges geändert, sodass sie zum Overknee Modell mit Schnallen wurden.

Den gesamten making-of Prozess habe  ich auf einer anderen Seite der Homepage festgehalten.

6 thoughts on “Yennefer von Vengerberg

  1. Hallo, dein Cosplay sieht wirklich wahnsinnig toll aus. Ich habe mir auch überlegt dieses selbst zu machen da mir die gekauften eher nicht passen und zu groß sind außerdem sind sie leider viel zu Teuer.
    Mit welchen Kosten muss ich rechnen wenn ich dein cosplay nach mache?

    1. Hi,
      ich bin auf etwa 150 Euro Materialkosten gekommen. Da sind sogar schon die Stiefel und das Amulett eingerechnet. Wenn du eine deutlich andere Haarfarbe hast, musst du zusätzlich noch etwas Geld für eine Perücke einrechnen. Viele Stoffe habe ich im Internet gekauft, wodurch sie gar nicht so teuer waren. Das Leder fällt da schon eher ins Gewicht. Könntest du notfalls mit Kunstleder ersetzen. Kosten für das Schnittmuster sind auch weggefallen, da ich es selbst gezeichnet habe. Da müsstest du dann schauen, ob du dir ein Ähnliches von den gängigen Marken kaufst und änderst oder ob es für dich auf lange Sicht Sinn macht, ein Buch zur Schnittmustererstellung zu kaufen. Sind alles so Kleinigkeiten, die man erst einmal vergisst.^^
      Wenn du ein eher knappes Budget hast, dann ist das alternative Outfit (das mit den Federn) von Yen wahrscheinlich billiger. Da ist auch die Schnittmustererstellung einfacher. Ich glaube, da bin ich etwa auf die Hälfte der Kosten gekommen.
      LG Fjalladis.

  2. Hi,

    seine Seite ist so hilfreich und dein Endergebnis sieht wahnsinnig toll aus.
    Mir ist die Detailerklärung zum Kostümnähen eine große Hilfe. Toll, dass du an so viele Details gedacht hast.
    Ich hoffe, ich bekommen Yen noch bis Ende des Jahres fertig 😉
    Viele Grüße Natascha

    1. Hi Natascha,
      ich freue mich, dass die Seite dir gefällt und weiterhilft.
      Würde mich dann sehr über ein Foto deines fertigen Projekts freuen.
      Wenn irgendwo Probleme auftauchen, schreib mir. 🙂
      Lg Fjalladis.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.